Was sind die Anforderungen für einen bestimmten FA-Titel?

Die allgemeinen und gemeinsamen Grundsätze der ärztlichen Weiterbildung sind in der Weiterbildungsordnung (WBO) geregelt. Zusätzlich gibt es ein Weiterbildungsprogramm, das die spezifischen Anforderungen für den Titelerwerb umschreibt. Machen Sie sich mit dem von Ihnen gewählten Curriculum vertraut und informieren Sie sich regelmässig über allfällige Revisionen. Alle relevanten Voraussetzungen sind in Ziffer 2 des Weiterbildungsprogramms beschrieben (z.B. Kategorien der zu absolvierenden Weiterbildungsjahre, Besuch von Kursen, Publikationen usw.). Im Register finden Sie alle anerkannten Weiterbildungsstätten, welche für die Vermittlung der Weiterbildung im jeweiligen Fachgebiet zugelassen sind. Wichtig: Tätigkeiten an Spitälern, Kliniken und Arztpraxen, deren Anerkennung im Register nicht ausgewiesen ist, können nicht angerechnet werden! Verlangen Sie bei jeder Anstellung einen schriftlichen Weiterbildungsvertrag.

Wie dokumentiere ich meine Weiterbildung?

Alle Weiterbildungsanforderungen dokumentieren Sie regelmässig in Ihrem persönlichen e-Logbuch. Das e­-Logbuch beinhaltet unter anderem auch das SIWF-­Zeugnis, mit dem der Leiter der anerkannten Weiterbildungsstätte die Weiterbildungsperiode, die Evaluationsgespräche sowie die erbrachten Leistungen und Lernfortschritte bestätigt. Mit dem vollständig ausgefüllten e­Logbuch reichen Sie am Ende Ihrer Weiterbildung direkt das Titelgesuch ein. Registrieren Sie sich gleich zu Beginn Ihrer Weiterbildung und führen Sie das e­Logbuch regelmässig.

Kann ich meine Weiterbildung auch in Teilzeit absolvieren?

Ja, unter folgenden Bedingungen: Anrechenbar sind nur Arbeitspensen von mindestens 50%. Wenn sich im Weiterbildungsprogramm keine spezielle Regelung findet, gilt im Übrigen Folgendes: Höchstens die Hälfte der fachspezifischen Weiterbildung kann in Teilzeit absolviert werden. Nicht fachspezifische Weiterbildung können Sie ganz in Teilzeit leisten. Die meisten Weiterbildungsprogramme lassen das Absolvieren der ganzen Weiterbildung in Teilzeit zu. Mehr im Artikel 32 der Weiterbildungsordnung.

Kann ich mich auch im Ausland weiterbilden?

Holen Sie vor dem Antritt einer Stelle im Ausland immer zuerst die Zustimmung der Titelkommission ein, damit das Anrechnen des Auslandaufenthalts reibungslos klappt. Grundsätzlich wird die Tätigkeit an gleichwertigen Weiterbildungsstätten im Ausland anerkannt. In der Regel müssen mindestens zwei Jahre der fachspezifischen Weiterbildung an anerkannten Weiterbildungsstätten in der Schweiz absolviert werden. Beachten Sie spezielle Vorschriften im Weiterbildungsprogramm über die Definition der fachspezifischen Weiterbildung, die Kategorie der Weiterbildungsstätten und die Anrechenbarkeit von Operationen. Benutzen Sie für alle Anfragen immer das e­Logbuch. Details stehen im Artikel 33 der Weiterbildungsordnung.

Gibt es eine Mindestdauer für eine Weiterbildungsperiode?

Ja. Damit eine Weiterbildungsperiode angerechnet werden kann, muss sie mindestens sechs Monate dauern – und dies an der gleichen Weiterbildungsstätte (bei Teilzeit: Verlängerung pro rata). Pro Facharzttitel sind maximal drei Kurzperioden von mindestens drei Monaten zugelassen (für einen Schwerpunkt ist eine Kurzperiode anrechenbar). Praxisassistenz ist bereits ab einer ununterbrochenen Dauer von einem Monat anrechenbar und zählt nicht als Kurzperiode. Mehr im Artikel 30 der Weiterbildungsordnung.

Kann ich Schwangerschaft als Weiterbildung anrechnen lassen?

Falls Sie infolge Schwangerschaft/Mutterschaft im SIWF­-Zeugnis Abwesenheiten ausweisen, müssen Sie diese nicht nachholen, sofern alle Abwesenheiten zusammen pro Fach und pro Jahr nicht mehr als acht Wochen betragen. Soweit Sie das zulässige Höchstmass der Abwesenheiten gemäss SIWF­-Zeugnissen nicht überschreiten, kann Schwangerschaft/Mutterschaft auf Antrag auch ausserhalb eines Anstellungsverhältnisses angerechnet werden. Die detaillierte Regelung ist in Artikel 31 der Weiterbildungsordnung zu finden.

Wird mir meine Tätigkeit als PA oder Stv. angerechnet?

Praxisassistenz und Stellvertretung werden Ihnen nur und soweit angerechnet, wie es das entsprechende Weiterbildungsprogramm vorsieht. Im Übrigen gilt Artikel 34 der Weiterbildungsordnung.

Muss ich die Facharztprüfung bestehen?

Ja, für die Erteilung des Facharzttitels müssen allerdings auch alle weiteren Voraussetzungen gemäss Weiterbildungsprogramm erfüllt sein. Zugelassen zur Facharztprüfung werden nur Inhaber eines eidgenössischen oder anerkannten EU­Arztdiploms. Die Termine für die Facharztprüfung und die Anmeldemodalitäten werden jeweils hier publiziert.
Zuständig für die Organisation und Durchführung der Facharztprüfung sind die Fachgesellschaften SGAM und SGIM.
Bei einer nicht bestandenen Facharztprüfung haben Sie ein Einsichtsrecht und die Möglichkeit, eine Einsprache einzulegen. Beachten Sie bitte das diesbezügliche Merkblatt!

Wie muss ich mein Titelgesuch einreichen?

Der Antrag zur Erteilung eines Facharzttitels oder Schwerpunktes kann direkt über das e-Logbuch gestellt werden. Prüfen Sie anhand der Checkliste genau, ob Sie sämtliche im Weiterbildungsprogramm geforderten Unterlagen zusammengestellt haben. Reichen Sie ausschliesslich gut lesbare Fotokopien (keine Originale!) aller geforderten Unterlagen ein. Unvollständige Dossiers muss die Geschäftsstelle SIWF leider retournieren! SIWF­Zeugnisse können nur validiert werden, wenn Sie sowohl Ihre Unterschrift wie auch diejenige des autorisierten Leiters bzw. der Leiterin der anerkannten Weiterbildungsstätte enthalten.

Muss ich das SIWF-Zeugnis jedes Jahr einschicken?

Nein. Reichen Sie keine Zeugnisse ein, bis Sie sämtliche im Weiterbildungsprogramm geforderten Belege vollständig gesammelt haben. Jede Weiterbildungsperiode muss mit einem anrechenbaren SIWF­Zeugnis bestätigt sein. Der Weiterbildungsverantwortliche führt mindestens einmal jährlich ein Evaluationsgespräch durch, dessen Ergebnisse im Zeugnis fest­ gehalten werden.

Wann ändert sich ein Weiterbildungsprogramm?

Die Medizin entwickelt sich ständig weiter. Dementsprechend ändern auch die Anforderungen in den einzelnen Weiterbildungsprogrammen relativ rasch. Kontrollieren Sie regelmässig, ob das von Ihnen gewählte Curriculum aktualisiert worden ist. Neue Anforderungen werden in aller Regel mit einer Übergangszeit von drei bis fünf Jahren eingeführt. Das heisst: Wer innerhalb von drei bzw. fünf Jahren seit Inkraftsetzung des neuen Programms die Weiterbildung beendet, kann nach dem ursprünglichen Programm abschliessen. Andernfalls sind die Bedingungen des neuen Weiterbildungsprogramms zu erfüllen.

Muss ich Mitglied der FMH sein?

Nein, die Mitgliedschaft bei der FMH ist für sämtliche Facharzttitel, Schwerpunkte und Fähigkeitsausweise freiwillig. Auch die Mitgliedschaft bei einer Fachgesellschaft ist freiwillig. Bitte erkundigen Sie sich nach den Vorteilen, die mit einer Mitgliedschaft verbunden sind.

Welche Gebühren muss ich bezahlen?

Bitte beachten Sie die Gebührenordnung des SIWF. Die Erteilung eines Facharzttitels kostet 4000 CHF. FMH­Mitgliederbeiträge im Umfang von maximal 1000 CHF werden beim Erwerb des ersten Facharzttitels zurückbezahlt (200 CHF pro Mitglied­ schaftsjahr für maximal fünf Jahre). Jeder weitere Facharzttitel kostet 1000 CHF, Schwerpunkte 500 CHF.

Kann ich die Weiterbildungsstätte auch bewerten?

Das SIWF führt jedes Jahr eine Umfrage bei allen Assistenzärztinnen und Assistenzärzten durch, um die Weiterbildungsstätten einer detaillierten Beurteilung zu unterziehen. Beteiligen Sie sich aktiv an dieser Umfrage, damit das SIWF die Weiterbildung weiter optimieren kann!

Wer hilft mir bei Fragen

Die Geschäftsstelle des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter­ und Fortbildung SIWF ist Anlaufstelle für alle Fragen im Bereich der ärztlichen Weiter­ und Fortbildung. Sämtliche wichtigen Informationen finden Sie auf der Webseite. Anderseits erreichen Sie das SWIF auch per Mail.

Initiatoren

jhas swiss-young-internists SGAIM - Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Wie gefällt Ihnen myAIM?
Welche Inhalte fehlen aus Ihrer Sicht?
Haben Sie sonstige Verbesserungsvorschläge?

Teilen Sie uns Ihre Eindrücke, Wünsche und Ideen mit. Wir nehmen diese dankbar auf und prüfen, wie wir myAIM fortlaufend verbessern können.

Hier können Sie Ihre Kommentare hinterlegen.